Feuer, Wasser, Luft – Chemische Experimente für die Grundschule in Nürnberg

Grundschulkinder sind kleine Forscher. Es gibt viele Argumente dafür, schon kleine Kinder intellektuell und kreativ zu fördern. Gerade bei naturwissenschaftlichen Themen fühlen sich aber viele Grundschullehrer nicht sattelfest. Daher laden die Bayerischen Chemieverbände in Zusammenarbeit mit 3-up und Plastics Europe jedes Jahr interessierte LehrerInnen an Grundschulen zu einer kostenlosen Lehrerfortbildung ein. Nachdem die Veranstaltung bereits zwei Jahre lang erfolgreich in München durchgeführt wurde, war dieses Mal Nürnberg dran.

Naturwissenschaftliche Zusammenhänge sowie die mit ihnen verbundenen Fragen und Lösungswege gehören zu unserer unmittelbaren Lebenswelt. Sie stoßen auf das Interesse aller Kinder. Gerade im Grundschulalter versetzen naturwissenschaftliche Phänomene Kinder häufig noch in ein ganz ursprüngliches Staunen. Diese natürliche Neugier kann durch Experimente gefördert werden.

 

Die Fortbildung der Bayerischen Chemieverbände am 10.10.2014 an der OHM-Hochschule Nürnberg bot eine ausgezeichnete Möglichkeit, zusätzliche relevante Qualifikationen zu erwerben, die sich im Alltag sofort umsetzen lassen. Das zusätzliche Angebot stößt auch auf immer mehr Interesse bei den Eltern. Nach einem Einblick in die naturwissenschaftlichen Hintergründe und Zusammenhänge der kindgerechten Experimente gab es die Möglichkeit, die vorgestellten Versuche selbst zu erproben. Die Experimente sind fachdidaktisch auf die kindlichen Möglichkeiten zugeschnitten. Zugleich wecken und stärken sie die Lust am logischen Denken, am Experimentieren und am Nachfragen, sowohl bei den Grundschullehrern als auch bei den Kindern.

Frau Rühl von PlasticsEurope Deutschland e.V. stellte im Anschluss den Experimentierkoffer „Kunos coole Kunststoff Kiste“ vor. Dieser wurde entwickelt, um auch Grundschüler spielerisch an die Naturwissenschaften und das Thema Kunststoff heranzuführen.

Nach der Schulung erhielt jeder Teilnehmer ein umfangreiches Lehrerskript als Arbeitsgrundlage. Es ermöglicht Einblicke in die naturwissenschaftlichen Hintergründe der vorgestellten Experimente, aber auch verschiedene Möglichkeiten, wie die Experimente im Unterricht eingebaut werden können.
Zudem erhielt jeder Teilnehmer an der Fortbildung ein kostenloses Exemplar der Kunststoff-Kiste sowie pro teilnehmender Schule kostenlos zwei umfangreiche Chemiekisten überreicht.