Hochschule der Bayerischen Wirtschaft

Hochschule der Bayerischen Wirtschaft: Heimat für Karrieren

Hochschule der Bayerischen Wirtschaft: Heimat für Karrieren

Praxisnah, berufsbegleitend und regional studieren sind die Markenzeichen der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW).

Die HDBW ist eine staatlich anerkannte private Hochschule und gehört zur Unternehmens-gruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V.

Unter dem Motto „Heimat für Karrieren“ bietet die Hochschule seit dem Wintersemester 2014/2015 drei Bachelor-Studiengänge an, die explizit auf die Bedürfnisse von Unternehmen ausgerichtet sind: Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Betriebswirtschaft. Diese Studiengänge können nicht nur in Vollzeit, sondern auch berufsbegleitend absolviert werden und richten sich damit insbesondere an Berufstätige.

Die Studiengänge der HDBW teilen eine gemeinsame Philosophie / Mehrwerte:

•    wirtschaftsnah und praxisorientiert
•    kleine Gruppen von max. 25 Studierenden
•    intensive, persönliche Betreuung
•    Vermittlung von anwendungsorientierten Handlungskompetenzen (nicht nur „buchschlau“)
•    aktive Einbindung der Wirtschaft – z.B. Gastvorträge, Unternehmenslabore
•    optimale Vereinbarkeit von Studium, Familie und Beruf
•    modernste Lehr- und Lernmethoden („Blended Learning“)
•    flexible Selbstlernphasen
•    virtuelle Bibliothek – 24 Stunden online – für die Studenten

Die drei Standorte der Hochschule in München, Bamberg und Traunstein sowie umfangreiche Online-Lerneinheiten gewährleisten eine ortsnahe Ausbildung. Dadurch können die Studie-renden das Studium absolvieren, ohne ihre Berufstätigkeit aufzugeben. Zudem können sich Berufstätige ihre Arbeitserfahrungen auf das Studium anrechnen lassen und so die Studienphase verkürzen. Im Wintersemester 2015/2016 erweitert die Hochschule außerdem ihr praxisnahes Angebot: Dann ist auch ein duales Studium möglich, zunächst am Standort München.

Zur Homepage der HDBW: www.hdbw-hochschule.de/

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner