Industriepolitik

Deutschland ist eine Industrienation. Unser Wohlstand, also stabile Sozialsysteme, ein gutes Bildungssystem, gute Kaufkraft in der Bevölkerung und am Ende auch Rechtstaatlichkeit, Sicherheit und sozialer Frieden, ist abhängig von einer gewinnerwirtschaftenden, wertschöpfenden Industrie. Die Industrie und die nach- und vorgelagerten Dienstleistungsunternehmen bieten vielen Menschen gut bezahlte Arbeit und Lebensunterhalt.

Es ist wirklich höchste Zeit, den Wertbeitrag der Industrie – allen voran den der chemischen Industrie – für unseren Wohlstand und unsere soziale Sicherheit zu erkennen und dafür zu werben. Wir brauchen „mehr Wertschätzung für Wertschöpfung“ – und das heißt zu begreifen, dass eine investierende und produzierende, also Werte schaffende Industrie, die auch Gewinne erzielt, mit all ihren Wertschöpfungsketten Wohlstandsfaktor Nummer Eins ist!

Wir brauchen eine kluge und nachhaltige Industriepolitik, die ressortübergreifend die Belange der Industrie ernst nimmt, die gute Ausgangslage erkennt und sie als Basis für den Erhalt unseres Wohlstands versteht. Dazu gehört auch, Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten, die es den Unternehmen ermöglichen, ihre Leistung zu bringen und erfolgreich zu sein.

Übrigens ist das kein Widerspruch zu unserem Bekenntnis zu Umwelt- und Klimaschutz. Ganz im Gegenteil: „Umweltschutz“ muss man sich leisten können. Nur eine leistungsfähige, profitable Industrie kann in verbesserte Prozesse und Anlagen investieren und Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz hervorbringen. Ohne Wachstum und ohne neue Technologien wird es nicht gelingen, eine demokratische Grundverfassung und eine „Dekarbonisierung“ der Wirtschaft zu vereinbaren!

 


 

Weitere Positionen zur Industriepolitik

Broschüre „Den Industrie- und Chemiestandort Deutschland sichern

Initiative „Industrieland Deutschland stärken“: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP): Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Handelspolitik: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Digitalisierung: BAVC-Position_Digitalisierung und Industrie 4.0

 


 

Artikel und Beiträge zur Industriepolitik:

4. Oktober 2021

It´s the economy, stupid!

So, die mit Spannung erwartete Bundestagswahl 2021 ist gelaufen und wir werden hier an dieser Stelle jetzt nicht den Fehler begehen, uns an den mehr oder […]
8. September 2021

VCI-FuE-Pressekonferenz: Corona hält Forschung in Chemie- und Pharmaindustrie nicht auf

VCI fordert Innovationspaket für Deutschland Corona hält Forschung in Chemie- und Pharmaindustrie nicht auf Rekord-Budget für FuE von 14 Milliarden Euro für 2021 erwartet Starke Orientierung […]
7. September 2021

„Initiative für ein plastikfreies Bayern“ – Abschied vom Werkstoff des 21. Jahrhunderts?

Es ist schon erstaunlich, welche Blüten der aktuelle Wahlkampf treibt. Neben einem „Pakt zur Plastikvermeidung“ und dem Ziel, Bayern „plastikneutral“ zu machen, hat unser Ministerpräsident auf […]
27. August 2021

SUSTAINABLE ENTREPRENEURSHIP– Mehr als nur ein PlanB – Onlineworkshop zu unternehmerischer Nachhaltigkeit & nachhaltigen Geschäftsmodellen bei Start-ups

Im Zuge des Start-up-Wettbewerbs PlanB – Biobasiert.Business.Bayern bietet der Biocampus Straubing Start-ups, aber auch allen anderen Interessierten aus der Bioökonomie- & Start-up-Szene einen kostenlosen Onlineworkshop zum […]
26. August 2021

Chemie – Lösungsindustrie mit Zukunft

Klare Worte in der Jahresbilanz der Bayerischen Chemieverbände   Erstellt von „Artikel 26. August 2021 – Seite 7, Burghauser Anzeiger“   München/Region. Die chemische Industrie ist […]
18. August 2021

VCI-Halbjahresbilanz: Starkes Comeback für die Chemie

Halbjahresbilanz der chemisch-pharmazeutischen Industrie Starkes Comeback für die Chemie Produktion steigt in H1/2021 um 5,9 %, Umsatz legt um 12 % zu Prognose 2021: Historisches Rekordniveau […]