Industriepolitik

Deutschland ist eine Industrienation. Unser Wohlstand, also stabile Sozialsysteme, ein gutes Bildungssystem, gute Kaufkraft in der Bevölkerung und am Ende auch Rechtstaatlichkeit, Sicherheit und sozialer Frieden, ist abhängig von einer gewinnerwirtschaftenden, wertschöpfenden Industrie. Die Industrie und die nach- und vorgelagerten Dienstleistungsunternehmen bieten vielen Menschen gut bezahlte Arbeit und Lebensunterhalt.

Es ist wirklich höchste Zeit, den Wertbeitrag der Industrie – allen voran den der chemischen Industrie – für unseren Wohlstand und unsere soziale Sicherheit zu erkennen und dafür zu werben. Wir brauchen “mehr Wertschätzung für Wertschöpfung” – und das heißt zu begreifen, dass eine investierende und produzierende, also Werte schaffende Industrie, die auch Gewinne erzielt, mit all ihren Wertschöpfungsketten Wohlstandsfaktor Nummer Eins ist!

Wir brauchen eine kluge und nachhaltige Industriepolitik, die ressortübergreifend die Belange der Industrie ernst nimmt, die gute Ausgangslage erkennt und sie als Basis für den Erhalt unseres Wohlstands versteht. Dazu gehört auch, Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten, die es den Unternehmen ermöglichen, ihre Leistung zu bringen und erfolgreich zu sein.

Übrigens ist das kein Widerspruch zu unserem Bekenntnis zu Umwelt- und Klimaschutz. Ganz im Gegenteil: “Umweltschutz” muss man sich leisten können. Nur eine leistungsfähige, profitable Industrie kann in verbesserte Prozesse und Anlagen investieren und Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz hervorbringen. Ohne Wachstum und ohne neue Technologien wird es nicht gelingen, eine demokratische Grundverfassung und eine “Dekarbonisierung” der Wirtschaft zu vereinbaren!

 


 

Weitere Positionen zur Industriepolitik

Broschüre “Den Industrie- und Chemiestandort Deutschland sichern

Initiative “Industrieland Deutschland stärken”: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP): Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Handelspolitik: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Digitalisierung: BAVC-Position_Digitalisierung und Industrie 4.0

 


 

Artikel und Beiträge zur Industriepolitik:

Fluorchemie rettet (auch) Leben – rettet die Fluorchemie!

Beschränkung von Fluorchemie – Sachlichkeit und Augenmaß statt undifferenzierter „Verboteritis“ Chemikalienabweisende Schutzkleidung, Brennstoffzellmembranen, Medizinprodukte, Schutzwesten oder Filtermembrane – nur einige Beispiele von Produkten, die sogenannte fluorierte Polymere oder Fluorpolymere beinhalten. Diese Hightech-Werkstoffe finden aufgrund Ihrer einzigartigen Eigenschaften – darunter auch ihrer hohen Beständigkeit – vielfach (unersetzbare) Anwendung in modernen...
Mehr lesen

Langfristig gesund – kurzfristig tot …

Das ist ein zugegebenermaßen drastisches Bild, das das ganze Dilemma der Corona-Pandemie aber recht gut auf den Punkt bringt. Je nach Perspektive zeigt es einerseits die schwierigen Herausforderungen, wenn es um die Gesundheit der Menschen, insbesondere der Hochrisikogruppen in unserer Gesellschaft geht. Andererseits beschreibt es die Lage vieler Unternehmen und ganzer Wirtschaftszweige sowie die sozioökonomischen Folgen,...
Mehr lesen

Chemiebranche unterstützt den Kampf gegen Corona

Noch nie haben so viele Unternehmen und Organisationen zusammengeholfen und kooperiert, um eine gesellschaftliche Herausforderung anzugehen. Auch und gerade die chemisch-pharmazeutische Industrie unterstützt derzeit, wo sie kann – in Bayern und anderswo. Der VCI hat vor kurzem eine Plattform ins Leben gerufen, die hilft, genügend Desinfektionsmittel bereitzustellen (https://notfalldesinfektion.vci.de/)....
Mehr lesen

Unterstützung für energieintensive Unternehmen nötig!

Die aufgrund der COVID-19-Pandemie notwendig gewordenen Maßnahmen belasten die Industrie erheblich. Die wirtschaftliche Lage ist welweit derzeit nicht gut. Bis zur Aufhebung der aktuellen Restriktionen ist noch mit einer Verschärfung der Probleme zu rechnen. Diese Situation kann für energieintensive Unternehmen ein völlig unverschuldetes Verfehlen von Voraussetzungen für die Inanspruchnahme wichtiger energiewirtschaftlicher Härtefallregeln und Ausnahmen führen (z.B....
Mehr lesen

Forum Titandioxid: „Wir bleiben bei den Fakten!“

Informationsinitiative "Forum Titandioxid" gestartet

Die EU hat entschieden: Titandioxid wird als „möglicherweise krebserregend beim Einatmen“ eingestuft. Zwar sind die juristischen Mittel noch nicht ausgeschöpft, aber bald müssen titandioxidhaltige Produkte mit Warnhinweisen gekennzeichnet weden. Das ist nicht nur ein Ärgernis, sondern wird auch zu vielen Fragen bei Verbrauchern, Anwendern und Kunden führen. [cl-popup title="Hintergrund" btn_label="HINTERGRUND" btn_bgcolor="#1e73be" btn_color="#ffffff" align="center"...
Mehr lesen

Corona-Pandemie: UPDATE – VCI beantwortet aktuelle Fragen in neuer Webinar-Reihe

UPDATE 03.04.2020

Hiermit möchten wir Sie zu unserem 4. Webinar am
  • 8. April 2020, 12:00 Uhr
zum Thema „Logistik und Verkehr in der Corona-Krise“ einladen. Die Referenten Tilman Benzing, Dr. Kristin Faber und Jörg Roth (VCI) werden folgende Themen erörtern:
  • Darstellung der Lage auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • Situation Straße, Schiene und Wasserstraßen
  • Transport gefährlicher...
Mehr lesen