“Wir werden die Klimagase um 45 Prozent verringern“

Dr. Rudolf Staudigl im Gespräch mit bdw-Chefredakteur Wolfgang Hess

Die chemische Industrie war und ist Vorreiter in Fragen der CO2-Reduktion und der Energieeffizienz, so Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender der Bayerischen Chemieverbände, im Interview mit dem Magazin „bild der wissenschaft“. Bereits 1996 habe man sich zu einer CO2-Reduktion von 30 Prozent bis 2005 verpflichtet und bis heute weit mehr erreicht. Bis 2012 sollen die energiebedingten Klimagase CO2 und N2O um ganze 45 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden. Mehr Informationen zu den Zielen und Erfolgen der chemischen Industrie finden Sie im Interview.

Interview als pdf downloaden (1,6 MByte)