Responsible-Care-Wettbewerb 2015 – Jury tritt Mitte Juni zusammen

Auch dieses Jahr hat der VCI-Landesverband Bayern wiederum den Responsible-Care-Wettbewerb ausgeschrieben. Rund um das Thema „Wir haben gute Ideen für Transportsicherheit und nachhaltige Logistik“ wurden Beiträge gesucht, die über die übliche Einhaltung von Vorschriften hinausgehen. Dabei sollte unabhängig von der Größe eines Unternehmens gezeigt werden, wie verantwortliches Handeln bei der Planung, Vorbereitung oder praktischen Durchführung von Chemikalien-Transporten bzw. bei der Logistik von (Chemie-)Produkten verstanden wird. Diese Themenstellung wurde in den eingereichten Projekten in ganz unterschiedlichen, spannenden Facetten aufgegriffen – von der logistischen Optimierung durch neue Verpackungssysteme über die Etablierung eines Gesamtkonzeptes für Warenströme zur Verbesserung der Transportsicherheit bis hin zur Optimierung von Überseetransporten und zur digitalen Erfassung von Gefahrgutkontrollen.

Mitte Juni wird nunmehr eine unabhängige Jury – bestehend aus Vertretern der Administration und Wissenschaft – zusammentreten, um sich der schwierigen Aufgabe der Ermittlung des Siegerprojektes zu widmen. Dieses soll im Rahmen des öffentlichen Teils der Mitgliederversammlung der Bayerischen Chemieverbände am 08. Juli 2015 geehrt werden. Sicher ist allerdings schon jetzt eines: Durch die Einreichung der Beiträge zum Responsible-Care-Wettbewerb zeigen Unternehmen an ganz konkreten Beispielen, wie die Responsible-Care-Initiative in der Branche aktiv gelebt wird und, dass verantwortungsvolles Handeln in der chemischen-pharmazeutischen Industrie keine Floskel, sondern gelebte Realität ist – Gewinner sind somit schon jetzt alle.