Deutschland ist eine Industrienation. Unser Wohlstand, also stabile Sozialsysteme, ein gutes Bildungssystem, gute Kaufkraft in der Bevölkerung und am Ende auch Rechtstaatlichkeit, Sicherheit und sozialer Frieden, ist abhängig von einer gewinnerwirtschaftenden, wertschöpfenden Industrie. Die Industrie und die nach- und vorgelagerten Dienstleistungsunternehmen bieten vielen Menschen gut bezahlte Arbeit und Lebensunterhalt.

 

Es ist wirklich höchste Zeit, den Wertbeitrag der Industrie – allen voran den der chemischen Industrie – für unseren Wohlstand und unsere soziale Sicherheit zu erkennen und dafür zu werben. Wir brauchen “mehr Wertschätzung für Wertschöpfung” – und das heißt zu begreifen, dass eine investierende und produzierende, also Werte schaffende Industrie, die auch Gewinne erzielt, mit all ihren Wertschöpfungsketten Wohlstandsfaktor Nummer Eins ist!

 

Wir brauchen eine kluge und nachhaltige Industriepolitik, die ressortübergreifend die Belange der Industrie ernst nimmt, die gute Ausgangslage erkennt und sie als Basis für den Erhalt unseres Wohlstands versteht. Dazu gehört auch, Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten, die es den Unternehmen ermöglichen, ihre Leistung zu bringen und erfolgreich zu sein.

 


 

Weitere Positionen zur Industriepolitik

Broschüre “Den Industrie- und Chemiestandort Deutschland sichern

Initiative “Industrieland Deutschland stärken”: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP): Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Handelspolitik: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung: Botschaften-Forderungen; Daten-Fakten

Digitalisierung: BAVC-Position_Digitalisierung und Industrie 4.0

 


 

Artikel und Beiträge zur Industriepolitik:

Chemieverbände fordern durchgehenden Chemieunterricht

Für das 9-jährige Gymnasium hat das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst kürzlich neue Stundentafeln veröffentlicht, die aus Sicht der Bayerischen Chemieverbände Lücken im Chemieunterricht aufweisen

Mit großer Sorge verfolgen die Bayerischen Chemieverbände die Diskussion rund um den jüngst veröffentlichten Entwurf der Stundentafeln für das neue G9. Dabei sind es vor allem zwei Entwicklungen,...
Mehr lesen

Mitgliederversammlung der Bayerischen Chemieverbände: Bayerns Industrie – Garant für Wohlstand

Weniger Planwirtschaft, mehr Ordnungspolitik Am 07.07.2017 fand die gemeinsame Mitgliederversammlung des Vereins der Bayerischen Chemischen Industrie e.V. (VBCI) und des Verbands der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Bayern (VCI-LV Bayern) statt. In seiner Rede vor den Vertretern der Mitgliedsunternehmen und auch später im öffentlichen Teil der Mitgliederversammlung, verwies Dr. Günter von Au, Vorstandsvorsitzender, erneut auf die Herausforderungen...
Mehr lesen

Businessplanwettbewerb PlanB

Start-ups mit Ideen zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe

Die Bayerischen Chemieverbände in der Jury des Wettbewerbs „PlanB – Biomasse.Business.Bayern“

Der von der BioCampus Straubing GmbH zum zweiten Mal ausgerichtete Businessplanwettbewerb „PlanB – Biomasse.Business.Bayern“  suchte nach den besten Geschäftsideen für eine biobasierte Zukunft. Seit Sommer 2016 haben potenzielle Gründer Ideenskizzen eingereicht und diese durch ein breites Coaching-Angebot iterativ optimiert. Im Dezember...
Mehr lesen

Wirtschaftliche Bilanz der chemisch-pharmazeutischen Industrie 2016

Durchwachsenes Jahr für die deutsche Chemie

  • Produktion steigt um 0,5 Prozent, Branchenumsatz sinkt um 3 Prozent
  • Investitionen mit 7,1 Milliarden Euro auf hohem Niveau stabil
  • Beschäftigung gleichbleibend bei 446.300 Mitarbeitern
  • Prognose 2017: Produktionsplus von 0,5 Prozent, Umsatzplus von 1 Prozent
  • Chemie 4.0: Die Chancen von Digitalisierung und Nachhaltigkeit nutzen
  2016 war ein durchwachsenes Jahr für...
Mehr lesen

1. Lesung im Bundestag zum Bundesverkehrswegeplan

Chemieverband rät zu zentralem Planungs-Kompetenzzentrum

  • Überregionale Infrastruktur-Projekte rasch realisieren
  • Verkehrsverlagerung konsequenter vorantreiben
  • Höhere Umschlagskapazitäten befördern Wechsel von Straße auf Schiene
Nach Auffassung der chemischen Industrie hat die Bundesregierung mit dem Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) die richtigen Weichen für die dringend benötigte Modernisierung von Straßen, Schienen und Wasserwegen in Deutsch­land gestellt. „Jetzt kommt es darauf an, dass die...
Mehr lesen

Mitglieder Login



 

Benutzername

Passwort

 

×