Schlagwort-Archive: wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Ein Industrieland braucht Gewässernutzung!

Dritte Bewirtschaftungsperiode zur Wasserrahmenrichtlinie (2022-2027):

Interessen von Gewässerschutz und -nutzung in Einklang bringen – Ökologie, Ökonomie und soziale Belange gleichrangig würdigen!

Die seit Dezember 2000 gültige Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist das zentrale Regelwerk der europäischen Gewässerschutzpolitik. Die Umweltziele der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) müssen gemäß deren Artikel 4 bis spätestens 2027 erreicht werden. Grundlage zur Umsetzung der  Ziele sind die...
Mehr lesen

Ist das der „große Wumms“?

Die Entscheider in unserem Land sind wahrlich nicht zu beneiden. Je nach thematischer Herausforderung wissen wahlweise 80 Millionen „Bundestrainer“, „Virologen“ oder jetzt „Wirtschaftsexperten“ im Zweifelsfall immer besser, was eigentlich zu tun wäre. Und das in einer Zeit, die ja nicht nur akut durch die Folgen der Corona-Pandemie geprägt ist. Denn schon vor Corona zeichnete sich bereits nicht...
Mehr lesen

Fluorchemie rettet (auch) Leben – rettet die Fluorchemie!

Beschränkung von Fluorchemie – Sachlichkeit und Augenmaß statt undifferenzierter „Verboteritis“ Chemikalienabweisende Schutzkleidung, Brennstoffzellmembranen, Medizinprodukte, Schutzwesten oder Filtermembrane – nur einige Beispiele von Produkten, die sogenannte fluorierte Polymere oder Fluorpolymere beinhalten. Diese Hightech-Werkstoffe finden aufgrund Ihrer einzigartigen Eigenschaften – darunter auch ihrer hohen Beständigkeit – vielfach (unersetzbare) Anwendung in modernen...
Mehr lesen

Langfristig gesund – kurzfristig tot …

Das ist ein zugegebenermaßen drastisches Bild, das das ganze Dilemma der Corona-Pandemie aber recht gut auf den Punkt bringt. Je nach Perspektive zeigt es einerseits die schwierigen Herausforderungen, wenn es um die Gesundheit der Menschen, insbesondere der Hochrisikogruppen in unserer Gesellschaft geht. Andererseits beschreibt es die Lage vieler Unternehmen und ganzer Wirtschaftszweige sowie die sozioökonomischen Folgen,...
Mehr lesen

Chemie- und Pharmaindustrie –systemrelevant für unser Land!

Das Corona-Virus hat unser Land, Europa und zunehmend die ganze Welt fest im Griff. Und die wirtschaftlichen und die gesellschaftlichen Folgen sind noch lange nicht absehbar. An dieser Stelle soll aber nicht weiter darüber spekuliert werden, wie groß der Schaden für uns alle sein wird, den wir am Ende dieser Krise werden bilanzieren müssen. Viel wichtiger ist,...
Mehr lesen

Ist das die Krönung?

Als ob wir nicht schon genug am Hals hätten – jetzt auch noch eine Corona-Epidemie? Wir wollen nicht den Fehler machen, an dieser Stelle mehr oder weniger kluge Kommentare zur medizinischen Dimension des neuen Virus und seiner notwendigen Eindämmung beizusteuern. Dafür gibt es sicher kompetentere Stellen. Aber eines hat uns der Virus mit aller Deutlichkeit gezeigt: Wie...
Mehr lesen