Nachwuchsforscher in Aktion

Seit nunmehr 14 Jahren begleiten die Bayerischen Chemieverbände die Internationale Chemieolympiade mit einem eigenen Landesseminar für erfolgreiche bayerische Bewerberinnen und Bewerber. So kamen auch dieses Jahr 21 junge Olympioniken auf Einladung der AlzChem GmbH und der BASF Construction Chemicals im Chemiepark Trostberg zusammen, um dort drei Tage lang – in Theorie und Praxis – Chemie auf hohem Niveau zu erleben.

Das Programm war dabei straff gestrickt: Neben Werksführungen und Diskussionen mit Unternehmensvertretern standen zahlreiche Vorträge auf der Agenda. Ergänzt wurde dies um die ganz konkrete Arbeit im Labor. „Ran an die Kolben!“ – unter diesem Motto hatten die verantwortlichen Firmen den Teilnehmenden es ermöglicht, einen ganzen Tag lang zusammen mit Experten und Auszubildenden in den Laboren zu experimentieren und sich mit den „Praktikern“ auszutauschen. Für die Organisatoren ist das ein Kernstück des Landesseminars: „Praxis kann letztlich kein Schulbuch ersetzen.“

Den Abschluss des Seminars bildet traditionell ein Experimentalvortrag – in diesem Jahr zusammengestellt von Dr. Michael Bräu und Dr. Michael Leitl. Gemeinsam entführten die beiden Chemiker die jungen Chemie-Olympioniken – spannend und passend – auf eine experimentierfreudige Reise zu den „Chem-Olypmics 2009“.

mehr zur Internationalen Chemieolympiade unter www.icho.de

Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Slideshow zu aktivieren.

Mitglieder Login



 

Benutzername

Passwort

 

×