1. Dezember 2011

Gemeinsame Erklärung der Chemie-Sozialpartner – Tarifeinheit gesetzlich verankern

Die Chemie-Sozialpartner fordern Parlament und Bundesregierung auf, den Grundsatz der Tarifeinheit gesetzlich zu verankern. Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) betrachten die Tarifeinheit als unabdingbare Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit des Chemie-Tarifsystems.
24. August 2013

Sozialpartnerschaft

Position des BAVC zum Thema „Sozialpartnerschaft in der chemischen Industrie“ Download pdf (553 KByte): BAVC-Position_Chemie-Sozialpartnerschaft
1. Januar 2015

Chemie-Tarifrunde 2015: Verhandlungen ergebnislos vertagt

Die bundesweiten Chemie-Tarifverhandlungen sind heute ohne Ergebnis vertagt worden. Die Verhandlungen für 550.000 Beschäftigte in 1.900 Betrieben der chemischen und pharmazeutischen Industrie werden am 12. und […]
3. Februar 2015

Chemie-Sozialpartner Workshop Gefährdungsbeurteilung

Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe Chemie-Sozialpartner Workshop zum Thema „Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung unter Berücksichtigung psychischer Belastungen“ Kirchheim bei München – Vom 29. bis 30. Januar 2015 fand im Rahmen […]
5. Februar 2015

Chemie-Tarifrunde 2015: Es muss Schluss sein mit überzogenen Lohnerwartungen

Erste Verhandlungsrunde in Bayern bringt keine Einigung   München, 04.02.2015 – Nach einer rund zweistündigen Wirtschaftsdebatte wurde heute die erste regionale Verhandlung der Tarifrunde 2015 für […]
30. März 2015

Chemie-Tarifabschluss 2015: Entgelterhöhung – Nach einem Leermonat 2,8 Prozent für 16 Monate

Chemie-Tarifabschluss 2015 Nach einem Leermonat 2,8 Prozent für 16 Monate Demografiebetrag: 550 Euro für 2016 und 750 Euro ab 2017 betriebliche Flexibilität durch 1 Leermonat und […]